Was erwartet uns beim Xiaomi Mi Mix 4?

Was erwartet uns beim Xiaomi Mi Mix 4?

Xiaomi war bis vor 1 bis 2 Jahren im EU-Raum eine eher unbekannte Marke. Doch mittlerweile sieht man auch hierzulande immer häufiger das „Mi-Kennzeichen“. Somit ist der Hersteller ein würdiger Konkurrent für Samsung, Apple und Huawei geworden. Gerade deswegen kommt mit dem geplanten Topmodell „Mi Mix 4“ Spannung auf.

Xiaomi hat sich nun auch in Deutschland etabliert. In den vergangenen beiden Jahren gingen die Verkaufszahlen der hierzulande verkauften Mi-Geräte schlagartig in die Höhe. Daher wundert es auch wenig, dass der Hersteller international gesehen schon auf Rang vier liegt; hinter Apple.

Als aktuelle Topmodelle gelten die Smartphones Mi 9, Mi 9T und Mi Mix 3 5G. Beim Letzteren handelt es sich – wie der Name schon sagt – schon um ein 5G-Gerät. Die Mi-Mix-Smartphones sind von Beginn an bekannt für Displays mit nur minimalem Rahmen. Das Mi Mix 1 war übrigens auch in der Hinsicht ein Vorreiter.

Im Herbst diesen Jahres erwarten wir ein neues Topmodell des chinesischen Herstellers: Das Mi Mix 4. Rechnen kann man erneut mit einem Display mit so wenig Rand wie möglich. Dies deutet auch darauf hin, dass man wohl möglich versucht, die Kamera unter dem Display zu verstecken, um wirklich so viel Display wie möglich zu erhalten. An dieser Technik arbeitet der Hersteller Oppo ebenfalls. Die Kamera ist also für den Nutzer gar nicht mehr sichtbar.

In Sachen Leistung sind wir beim Mi Mix 3 schon überaus gut dabei. 6 oder 8 Gigabyte RAM stehen dort zur Verfügung. Ähnlich dürfte es auch beim Mi Mix 4 aussehen. Da es vom Mi Mix 3 bereits eine 5G-Version gibt, darf man diese Schnittstelle beim Mi Mix 4 ebenfalls erwarten. Allerdings bringt uns diese hierzulande noch nichts, da es hier noch keine 5G-Netze gibt.

Auch bei der Kamera dürfte etwas „Großes“ auf uns zukommen. Man kann hier bei der Hauptkamera durchaus von mindestens 48 Megapixeln ausgehen, da diese bereits im Mi 9T Verwendung findet.