Motorola One Zoom: Mittelklasse-Smartphone mit vier Kamera-Linsen

Motorola One Zoom: Mittelklasse-Smartphone mit vier Kamera-Linsen

Motorola hat auf der diesjährigen IFA ein neues Kamera-Smartphone vorgestellt. „One Zoom“ heißt das neue Modell, welches sich im Bereich der gehobenen Mittelklasse ansiedelt.

Motorola hat auf der IFA das „One Zoom“ vorgestellt. Da es sich hierbei um ein Kamera-Smartphone handelt, ist es wenig verwunderlich, dass die Kamera hier das Highlight ist. Hierbei setzt man nämlich auf eine 48 MP-Kamera. Diese Zahl ist bereits aus einigen anderen Kamera-Smartphones bekannt. Allerdings sind in diesem Fall vier Linsen verbaut. Der 16 MP-Ultraweitwinkel-Sensor soll zudem einen Aufnahme-Winkel von 117 Grad ermöglichen.

Auch die Innenkamera soll einiges hermachen. Hier werden nämlich satte 25 MP angegeben! Das klingt zwar beeindruckend; aber macht eine solch hohe Auflösung bei einer Selfie-Kamera überhaupt Sinn? Zudem muss hier auch noch die Kamera-Software mitspielen, um gute Ergebnisse produzieren zu können.

Ansonsten ist das Gerät mit einem 6,39 Zoll großen FullHDPlus-Display ausgestattet. Die 4 GB Arbeitsspeicher sind für diese Preisklasse mittlerweile typisch. Ein kleines Highlight stellt noch der Akku dar, der eine Kapazität von 4000 mAh besitzen soll. Des Weiteren soll das Gerät mit einem unter dem Display liegenden Fingerprint-Sensor entsperrt werden können. Das „One Zoom“ kann bereits für 429,99 Euro vorbestellt werden.

Motorola One Zoom

Bild: Motorola