HTC stellt Blockchain-Smartphone der Mittelklasse vor

HTC stellt Blockchain-Smartphone der Mittelklasse vor

HTC hat nun mit einem neuen Blockchain-Smartphone überrascht. Auf den ersten Blick wirken die Spezifikationen gut…und auf den zweiten Blick?

Von HTC hat man lange nichts gehört. Das letzte Smartphone – Das Exodus 1 – wurde im Herbst des letzten Jahres veröffentlicht. Schon lange steht auch fest, dass es dem Hersteller nicht gut geht. Die einzigen nennenswerten Einnahmen kommen aus der Virtual-Reality-Sparte.

Aber HTC möchte wieder ein Top-Hersteller der Smartphone-Branche werden. Nun wurde als erster Schritt das neue Gerät „Exodus 1s“ vorgestellt. Erneut handelt es sich hierbei um ein sogenanntes „Blockchain-Smartphone“. Somit eignet sich das Gerät besonders für Nutzer, die häufig mit Krypto-Währungen zu tun haben.

Jedoch enttäuscht HTC etwas bei bestimmten Spezifikationen. Verbaut ist zum Beispiel der bereits etwas ältere Prozessor Snapdragon 435. Des Weiteren setzt man ab Werk nur auf Android 8.1. Ein brandneues Smartphone mit einem nicht aktuellen Betriebssystem? Da fragt man sich doch direkt, ob HTC wirklich wieder erfolgreich sein möchte.

Immerhin bekommt man aber noch 4 GB Arbeitsspeicher geboten, was in dieser Preisklasse ziemlich gut ist. Die Kamera leistet maximal 13 MP, was unserer Meinung nach in Ordnung ist. Der Neupreis ist mit 219 Euro angegeben. Die Frage ist nur: Findet HTC mit diesem Gerät Käufer?