Außergewöhnliches Design: Nubia Z20 mit zwei Displays

Außergewöhnliches Design: Nubia Z20 mit zwei Displays

Nubia hat sich mittlerweile auf dem internationalen Smartphone-Markt etabliert. Bekannt ist der Hersteller vor allen Dingen aufgrund der teils außergewöhnlichen Gestaltung seiner Geräte. So weist auch das Z20 mit zwei Displays ein spezielles Design auf.

Nubia hat den Smartphone-Markt aufgemischt – auch in Sparten wie zum Beispiel den Gaming-Smartphones. Das im Oktober vorgestellte und mittlerweile in der gesamten EU erhältliche Z20 fällt auf den ersten Blick vor allen Dingen aufgrund der zwei Displays auf. Das Hauptdisplay ist dabei ganz typisch angeordnet, während sich das zweite Display auf der Rückseite bei den Kameras befindet. Als Pionier dieser Display-Anordnung gilt übrigens der russische Hersteller „YotaPhone“. Zusätzlich zu den zwei Displays gibt es bei dem Z20 auch noch abgerundeten Kanten.

Ein Vorteil bei der Anordnung der Bildschirme: Man kann Selfies mit der Hauptkamera machen; beziehungsweise das muss man auch, denn eine gesonderte Selfie-Kamera gibt es nicht. Zur Verfügung steht hier eine Triple-Kamera, die maximal 48 MP auflöst. Unter der Haube arbeiten je nach Ausführung 6 oder 8 GB Arbeitsspeicher, sowie der Snapdragon 855+ von Qualcomm.

Der verbaute Akku hat eine Kapazität von 4000 mAh und ist daher für diese Preisklasse völlig in Ordnung. Interessante Versionen gibt es beim Thema Systemspeicher. Hier hat man nämlich laut Datenblatt die Wahl zwischen 128 GB und 512 GB – wo kommt der riesige Sprung her?

Jedenfalls – man erwartet nun einen recht hohen Preis für ein Smartphone mit den genannten Spezifikationen. Doch aktuell bekommt man das Z20 in gewissen Shops schon ab etwa 500 Euro. Damit ist Nubia, was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht, wirklich gut dabei.

Nubia Z20

Bild: Nubia